panorama res

UPDATE: Bundesgesundheitsministerium will Rettungsschirm auflösen - Müttergenesungswerk: Es ist unzumutbar!

03.06.21 - Kurenberatung -

 Zwei Wochen verlängern, dann einstellen: Das Bundesgesundheitsministerium(BMG) plant die Auflösung des Rettungsschirms für Vorsorge- und Rehakliniken, der bis
zum 31. Mai befristet war. Eine Verlängerung ist nur bis zum 15. Juni vorgesehen. Die Geschäftsführerindes Müttergenesungswerks, Anne Schilling, hält diese Absicht des BMG fürschlicht „unzumutbar“ für die über 70 Kliniken im MGW-Verbund.

Warten auf den Corona-Rettungsschirm - Kliniken im Müttergenesungswerk bangen erneut um Verlängerung

01.06.2021 - Kurenberatung -

Der Rettungsschirm der Bundesregierung für die Vorsorge- und Rehabilitationsklinikenim Müttergenesungswerk läuft am 31. Mai 2021 erneut aus. Wieder heißt es
abwarten und bangen für die Kliniken. Das Müttergenesungswerk fordert eine Verlängerung des Rettungsschirms bis Ende des Jahres.

Corona trifft Arme extra hart - Soforthilfen jetzt!

11.02.21 - Kirchenkreissozialarbeit und Flüchtlingssozialarbeit

ein Bündnis von 41 Gewerkschaften und Verbänden bewertet den von der Großen Koalition in Aussicht gestellten Einmalzuschlag in Höhe von 150 Euro für arme Menschen als “Tropfen auf den heißen Stein”. Die Organisationen starten eine breite Unterschriftensammlung, um den Druck auf die Bundesregierung zu erhöhen, endlich armutspolitisch wirksame Soforthilfen auf den Weg zu bringen.

Hier der Link zum Petitionstext auf der Website der Diakonie in Niedersachsen.